Ausschreibungen, Meldungen und Hinweise zu den HSC Regatten
aktuelle hinweise zu den regatten

aktualisiert am 3.9.2020

Die Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 des Hamburger Senats verlangt auch von uns als Regattaveranstalter bzw. Regattasegler, besondere Maßnahmen zu ergreifen und zu erfüllen.
 
Geänderte Ausschreibungen für die Regatten, die nach dem derzeitigen Stand der Verordnung stattfinden können.

 
Damit der HSC keine Probleme mit den Datenschützern bekommt, bitte das Kontaktdatenformular für Regatten ausschließlich an diese Mailbox senden: office@hsc-regatta.org
 
Am jeweiligen Regattatag nach 16 Uhr eingegangene Onlinemeldungen zur Mittwochs Känguruh Regatta können nicht berücksichtigt werden.

HSC Kontaktdatenformular
HSC Corona-Schutzkonzept Wochenend-Regatten
HSC Corona-Schutzkonzept Känguruh-Regatten
HSC Segelanweisungen Wochenend-Regatten 2020 Herbst

känguruh abschluss - saison siegerehrung am 23.9.2020

Teilnahme für Känguruhsegler nur auf Sitzplätzen bei eingeschränktem Programm:
Aussen überdacht ca. 70, Innen ca. 50 Plätze. Zusätzliche Plätze sind Aussen möglich.

hvr iii - herbstpokale

Diese Regatta findet statt. Klassen: Conger und Elb-H-Jollen.
Die Regatta ist für die Klassen 29er und OpenSkiff ->DJM abgesagt.

alsterglocke

Diese Regatta kann auf Grund der Pandemie leider nicht stattfinden.

känguruh saison 2020:

08. Juli bis 23. September 2020 jeden Mittwoch ab 18.30 Uhr.

ACHTUNG: geänderte Regeln!
 
Das HSC Corona-Schutzkonzept Känguruh-Regatten ist Bestandteil der Segelanweisungen.
 
Die Regatta ist eine in sich geschlossene Veranstaltung von 17 Uhr bis zum Ende der Wettfahrt.
Normaler Clubbetrieb findet in dieser Zeit nicht statt.
 
Zur Trennung von Gastronomie- und Regattabetrieb wird der Zugang von der Gastronomie zur Steganlage um 17 Uhr geschlossen.
Alkoholische Getränke werden in der Veranstaltungzeit auf der Steganlage nicht ausgeschenkt.
 
Zur Regatta sind max. 170 Regattateilnehmer zugelassen. Eine Zugangskontrolle erfolgt.
Ist die max. Anzahl der Personen erreicht, werden keine weiteren Meldungen angenommen und das HSC-Gelände für weitere Personen gesperrt.
Um allen interressierten Booten die Teilnahme zu ermöglichen:
Gäste sind ab 18:30 Uhr zugelassen soweit die maximale Teilnehmerzahl nicht erreicht ist und müssen sich registrieren.
 
Die Anmeldung zur Regatta erfolgt Mittwochs ab 17 Uhr, Zugang zum Club-Aussengelände nur durch das hintere Eingangstor und auf direktem Wege zur Anmeldung. Jede Person muß sich bei der Wettfahrtleitung registrieren.
Die Anmeldung zur Regatta wird geschlossen wenn die max. zugelassene Anzahl der Teilnehmer erreicht ist, spätestens um 18:15 Uhr.
 
Zusätzlich zur Abgabe des Kontakdatenformulars findet die übliche Anmeldung und Abgabe der Erklärungen zur Haftungsbeschränkung weiterhin statt.
 
Wir bitten alle Teilnehmer, die Meldung, Erklärung und das ausgefüllte Kontaktdatenformuar vorab bis spätestens Mi., 16 Uhr per Mail ausschließlich an office@hsc-regatta.org zu senden, damit sich an der Anmeldung keine Warteschlangen bilden.
 
Das Abstandsgebot und die Hygienevorschriften der Verordnung sind einzuhalten.
Personen mit Infektionssymptomen dürfen das Clubgelände weder betreten noch an der Regatta teilnehmen.

geänderte Känguruh Ausschreibung 2020 / Meldeformular (PDF), vom 3.7.2020
HSC Corona-Schutzkonzept Känguruh-Regatten (PDF), Bestandteil der Segelanweisungen
HSC Regatta Kontaktdatenformular (PDF ausfüllbar)
Meldeformular und Erklärung (PDF ausfüllbar)
Känguruh Startliste und Kurs, gültig ab 08.07.2020 (PDF)

weitere hinweise:

Meldeschluss
Aus gegebenen Anlass weisen wir darauf hin, das Klassen bzw. Regatten abgesagt werden können, wenn zum Meldeschluss weniger als 10 Boote pro Klasse gemeldet sind.
Sowohl Segler als auch Regattahelfer sollten 10 Tage vor einer Regatta wissen, ob sie stattfindet oder nicht.
Der HSC hat den Meldeschluss auf 10 Tage vor einer Regatta festgelegt.

Werbeverbot auf und an der Alster
Werbung ist auf der Alster durch §10a des Hamburgischen Wassergesetz verboten. Dies gilt auch für werbende Aufschriften/Logos auf den Rümpfen und/oder Segeln an Boote, die nicht Segelmacher- oder Herstellerzeichen sind. Verstöße können mit Bußgeld geahndet werden.
Ergänzung des HSC-Vorstand:
Für Boote mit Werbung gilt ein generelles Kran- und Liegeverbot im Hafen und ein Startverbot bei Regatten.
Ausnahmen nur mit vorliegenden Genehmigungen der Behörden.

kran

Kranen bitte telef. 040-2802400 anmelden.